Suche

Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

Unsere Sprechzeiten

Montag 8.00 - 12.00 und
14.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 7.30 - 12.00 und
14.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch 7.30 - 13.00 Uhr
Donnerstag 7.30 - 12.00 und
14.00 - 17.30 Uhr
Freitag 7.30 - 12.00 Uhr
   
Donnerstags Abendsprechstunde nach Vereinbarung!  

Unsere Praxisadresse

Hammanstraße 1
67549 Worms

Tel. 06241 53300
Fax 06241 593833

www.gaase-hugger.de

frauenaerzte.gaase-hugger [at] t-online.de

SchwangerschaftsvorsorgePlus

Herzlichen Glückwunsch, Sie erwarten ein Baby!

Vor Ihnen liegt eine spannende Zeit. Sie werden in den kommenden Wochen ein völlig neues Bewusstsein für Ihren Körper entwickeln und viele bisher ungekannte Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns darauf, Sie ein Stück dieses Weges zu begleiten und zu betreuen.

 

Die Mutterschaftsrichtlinien sehen wichtige Untersuchungen vor, die von den gesetzlichen Krankenkassen getragen werden. Diese Untersuchungen sollten Sie auch unbedingt in Anspruch nehmen. Es gibt aber noch weitere medizinisch sinnvolle und empfehlenswerte Untersuchungen, die wir Ihnen in dieser Broschüre vorstellen.

 

Es ist ganz natürlich, dass Sie in der kommenden Zeit viele Fragen zu Ihrer Gesundheit und der Entwicklung Ihres Kindes haben werden.

 

Nutzen Sie unsere Möglichkeiten zur SchwangerschaftsvorsorgePlus.

 

Sprechen Sie uns an, wir nehmen uns Zeit und beraten Sie gerne und ausführlich!

Aus unserem Leistungsspektrum

Ultraschall

Selbstverständlich erhalten Sie bei uns auf Wunsch eine Ultraschalluntersuchung mit Bilddokument bei jedem Termin.

3D-4D Ultraschall, „Baby-Fernsehen“

  Frühestens ab der 15. Schwangerschaftswoche ist die Ultraschalluntersuchung mit 3D-4D Sicht auf Ihr ungeborenes Kind möglich. So können Sie sogar das Mienenspiel des Gesichtchens im laufenden Bild sehen.

 

Und auch wenn Sie und der werdende Vater „nur mal so“ einen Blick auf Ihren Nachwuchs werfen möchten, bieten wir Ihnen das „Babyfernsehen“ an.

Ersttrimester-Screening

In der 12. bis 14. Schwangerschaftswoche erfolgt auf Wunsch das so genannte “Ersttrimester-Screening“. Dabei wird die Nackenfalte Ihres Babys mit einem hochauflösenden Ultraschall untersucht und spezielle Blutwerte der Mutter bestimmt. So können wir das Risiko möglicher Fehlbildungen und Chromosomenstörungen Ihres Babys besser abschätzen.

Zweittrimester-Screening

In der 14. bis 18. Schwangerschaftswoche kann durch Ermittlung von drei Blutwerten der Mutter ebenfalls ein erhöhtes Risiko für mögliche Fehlbildungen und Chromosomenstörungen des Kindes erkannt werden.

Tests auf Infektionen / Immuncheck

Zu Beginn der Schwangerschaft kann Ihre Immunitätslage untersucht werden. Wir testen Sie auf Windpocken, Ringelröteln, Zytomegalie und Toxoplasmose; denn eine Neuinfektion in der Schwangerschaft könnte zu Erkrankungen Ihres ungeborenen Babys führen.

Toxoplasmose

Diese Infektionskrankheit kann von der Mutter auf ihr Kind übertragen werden. Die Mutter steckt sich meistens über den Genuss von ungenügend gebratenem oder rohem Fleisch, ungewaschenem Obst und Gemüse sowie über Katzenkot an.

Schwangerschaftsdiabetes

24. bis 28. Schwangerschaftswoche

Schwangerschaftsdiabetes verläuft zunächst unerkannt, sie bedeutet jedoch ein gesteigertes Risiko für Mutter und Kind, denn er kann zu Fehlfunktionen bei Ihrem Kind führen. Diese Erkrankung kann durch einen oralen Glukose- Toleranztest frühzeitig erkannt und therapiert werden.

Abstriche / vorbeugende Testungen

Ca. 34. Schwangerschaftswoche

Test auf ß-Streptokokken

Streptokokken sind Bakterien, die sich bei jedem Menschen auf der Haut und im Darm finden. Sie können sich auch in Ihrer Scheide ansiedeln. Ist das Scheidenmilieu gesund, breiten sie sich im Allgemeinen nicht aus. Grundsätzlich sind Streptokokken aber die Haupterreger für Kindbettfieber (Puerperalsepsis). Sie können bei der Geburt das Neugeborene infizieren und bedrohliche Infektionen auslösen. In bestimmten Fällen wird eine Behandlung mit Antibiotika nötig sein. Der Test wird als Abstrich aus der Scheide entnommen.

Farbdoppler-Ultraschall

Der Farbdoppler-Ultraschall ist eine besondere Ultraschalluntersuchung, mit der die Funktion der Placenta (Mutterkuchen) und damit die Versorgung Ihres Kindes mit Nährstoffen beurteilt wird. Durch die Farbdarstellung wird der Blutfluss und die aktuelle Blutzirkulation gemessen. Haben Sie noch Fragen? Dann sprechen Sie uns an – wir beraten Sie jederzeit gerne. Dr. med. Rüdiger Gaase Dr. med. Ulrike Hugger und das Praxisteam

 

 

Haben Sie noch Fragen?

 

Dann sprechen Sie uns an – wir beraten Sie jederzeit gerne.

 

Dr. med. Rüdiger Gaase

Dr. med. Ulrike Hugger

und das Praxisteam

Letzte Änderung: Donnerstag, 11.08.2016